Mentoring

von W. Müller-Lutz


Seit Anfang 2009 gibt es im FFS den Bereich Mentoring. Er entstand aus der Idee, benachteiligten Schülerinnen und Schülern beim Einstieg in das Berufsleben zu helfen und sie in der Ausbildung zu begleiten. Ansprechpartner war die Hauptschule Schenefeld, die sehr erfreut auf das Angebot reagiert, mit Herrn Rätz einen Ansprechpartner benannt hat und mit der das Freiwilligen Forum seitdem gut kooperiert. Basis für die Arbeit ist die Freiwilligkeit auf beiden Seiten, das bedeutet, dass auch die Mitglieder des FFS jederzeit die Möglichkeit haben, ihre Mentoring-Tätigkeit zu beenden.


Gestartet wurde das Projekt mit zwei Schülern der 8. Klasse Hauptschule im März 2009. Es hat sich überwiegend zu einer Hausarbeitshilfe für Hauptschülerinnen und Hauptschüler entwickelt, wobei einige der Schüler, meist mit Migrationshintergrund, eine umfassende Betreuung benötigen und auch bekommen. Heute arbeiten 13 Mitglieder des Freiwilligen Forums mit 17 Schülerinnen und Schülern, die meisten von der Hauptschule Schenefeld, aber auch von Pinneberger Schulen. Die Arbeit macht den Mitgliedern viel Spaß, auch wenn sie manchmal mühevoll ist und nicht alle Schülerinnen und Schüler durchhalten. Die Rückmeldung von Seiten der Hauptschule ist rundum positiv, fast alle betreuten Schülerinnen und Schüler konnten sich in ihren Leistungen stabilisieren oder verbessern. Daher freut sich der Bereich Mentoring auf die nächsten 10 Jahre des Freiwilligen Forums Schenefeld.

Zum Seitenanfang