Vorlesen und Spielen im Hause Regenbogen

von E. Eggerstedt

Vorlesen  Haus RegenbogenAls ich in der Zeitung las, dass das Freiwilligen Forum jemanden sucht, der ein Mal in der Woche im „Haus Regenbogen“ vorliest, dachte ich: „Das kann ich auch.“ Zuerst habe ich dann wie meine Vorgängerin ¼ Std. lang Kurzgeschichten vorgelesen.  Dieses wurde jedoch immer länger. Nach einiger Zeit kamen Spiele dazu. Am Anfang habe ich mir diese von der Spiely ausgeliehen. Dann haben mein Mann und ich Kreisel gedrechselt und einfache Würfelspiele selbst gefertigt. Oft ergeben sich auch interessante Unterhaltungen, in denen von den Seniorinnen und Senioren Lebenserfahrungen preisgegeben werden oder über das Lieblingsessen diskutiert wird.

Aus dem viertelstündigen Vorlesen ist mittlerweile eine Nachmittagsbeschäftigung von 1 ½ bis 2 Stunden geworden. Es wird viel gelacht und alle haben Spaß daran.

Zurück zu Für Senioren
Zurück zu Erfahrungsberichte

Zum Seitenanfang